Über Sprossen

Sprossen

Um Sprossen herzustellen werden trockene Körner oder Samen in Wasser eingeweicht und somit zum Leben erweckt. Beim Kontakt mit Wasser bekommt das Korn das Signal: Zeit zum Wachsen! Jetzt will der Samen eine Pflanze werden und zahlreiche Enzyme starten eine "Nährstoffexplosion" um das Korn umzuwandeln.

Durch das Keimen beginnt ein Ab-, Um- und Aufbauvorgang, der vorhandene Stoffe wie Stärke, Eiweiße, pflanzlichen Öle und anderen Stoffe transformiert. Aus schwer verdaulicher Stärke entstehen leicht verdauliche Zweifachzucker, Proteine werden in verfügbare essentielle Aminosäuren zersetzt, Vitamine potenzieren sich und wichtige Enzyme wie Phytase werden aktiviert. Im Gegensatz zum Weissmehl bleiben die wichtigen Ballaststoffe innerhalb der Schale erhalten und ein vielfaches an Mikronährstoffen wird bereitgestellt. Das aufkeimende Korn baut einen Großteil der demineralisierenden Phytinsäure ab. Die aktivierten Enzyme in den Sprossen wirken nun verdauungsfördernd.

Weissmehl

Das Weissmehl wurde in den Mühlen der ganzen Welt eingeführt um das Problem der Antinährstoffe und der besseren Verträglichkeit von Getreide und Backwaren zu beheben. Durch das Entfernen der äußeren Schale werden Antinährstoffe wie Phytinsäure eliminiert. Ebenfalls werden wichtige Nährstoffe wie.

Außerdem fallen gesunde Ballaststoffe weg, die unverzichtbar für eine gesunde Verdauung sind. Somit ist Weissmehl zwar leichter verträglich als Vollkorn, enthält aber wenige gesundheitsförderliche Mineralien, Vitamine und Ballaststoffe. 

Weissmehlprodukte setzen viel Insulin im Körper frei. Dies kann zu Blutzucker-Schwankungen führen. Bei mehr Kalorien und weniger Nährstoffen führen Weissmehlprodukte schneller zu einer Körpergewichts-Zunahme. Deshalb  sollten Weissmehlprodukte nicht die Grundlage einer gesunden und ausgewogenen Ernährung bilden. 

Vollkorn

Jedes Korn und jeder Samen besitzen einen natürlichen Fraßschutz. Die sogennante Phytinsäure, die zu den Antinährstoffen zählt. Phytinsäure bindet wichtige Mineralstoffe (Zink, Eisen, Phosphor, Kalzium, Magnesium) und blockiert Enzyme. Dadurch können diese Nährstoffe während der Verdauung im Dünndarm nicht vom Körper verwertet werden.

Das trockene Vollkorn wie es in den meisten Geschäften zu kaufen gibt, ist "im Schlaf" und besitzt einen natürlichen Schutzmantel mit Phytinsäure. Bei dem Konsum von Vollkorn oder Vollkornmehl nehmen wir beträchtliche Menge Phytinsäure auf, was die Nährstoffaufnahme erschwert. Das ganze Korn besitzt viele Nährstoffe, welche hauptsächlich in der äußeren Schale sitzen. Nur leider sind diese an die Phytinsäure gebunden und werden auch mit ihr wieder aus dem Körper ausgeschieden. Vollkornprodukte liegen schwer im Magen und können den Körper langfristig demineralisieren und entziehen wichtige Nährstoffe, welche für einen gesunden Organismus elementar sind.

Die Sprossen von AHO

Sprossen die 36 Stunden gewachsen sind

Für unsere AHO Cracker verwenden wir Sprossen aus dem unverzüchteten Urdinkel "Oberkulmer Rotkorn". Diese Sprossen dürfen 36 Stunden keimen bevor wir sie weiterverarbeiten. In unseren eigenen Tests und langjährigen Erfahrung ist das der beste Zeitpunkt für den Konsum der sanft-süßlichen Sprossen. Die Sprossen werden für unsere AHO Cracker schonend zu einem Brei verarbeitet und im Dörrgerät bei nur 42°C für ganze 2 Tage getrocknet. Nach insgesamt 4 Tagen sind die Sprossencracker fertig. Zahlreichen Nährstoffe und Enzyme machen den Sprossencracker zu dem perfekten lokalen Superfood für eine gesunde und ausgewogene Ernährung. 

Net Orders Checkout

Item Price Qty Total
Subtotal €0,00
Shipping
Total

Shipping Address

Shipping Methods