Unser nachhaltiger Online Shop

Für diesen Blog habe ich mich damit beschäftigt, ob Nachhaltigkeit im E-Commerce möglich ist. Speziell schaue ich auch, ob wir auf dem richtigen Weg sind und bei AHO Online Shopping umweltfreundlich sein kann. Neben unseren vielen Zertifikaten und Buzzwords möchten wir uns hier ein bisschen tiefer mit dem Thema auseinandersetzen. 

Passen die zwei Wörter "Nachhaltigkeit" und "Online Shop" zusammen?

Immer wenn ihr ein Paket von Amazon in den Händen haltet, dauert es nicht lange, bis ihr von jemandem eine halbstündige Moralpredigt bekommt, dass Online Handel die Welt zerstört! Wenn ich dann sagen, dass AHO ein nachhaltiger Online Shop ist, werde ich ungläubig angeguckt. Oft fragen mich die Leute, ob sich online shoppen und Nachhaltigkeit nicht eigentlich allgemein ausschließen. Gut, dass es jetzt diesen Blog-Artikel gibt. Die Wörter Nachhaltigkeit und Onlineshop dürfen ab sofort in einem Satz genannt werden, denn wir haben eine Studie namens "Die Ökologisierung des Onlinehandels" vom Umweltbundesamt gefunden. Hier wird ziemlich deutlich, dass der Onlinehandel im Vergleich zum stationären Einzelhandel gar nicht so schlecht abschneidet. Ist Online Shopping nachhaltig? Die einfache Antwort: Ja. Dies liegt vor allem daran, dass im Online-Direkthandel weniger Wege benötigt und kürzere Lagerzeiten gebraucht werden. Die ausführliche Begründung, warum beim Online Shopping Nachhaltigkeit kein Fremdwort ist, findest du im Folgenden. 

Meme nachhaltiger Online Shop

Nachhaltiger E-Commerce oder nachhaltiger Bioladen? Ein Beispiel:

Um ein Erdnussmus im Bioladen zu kaufen, ist das Erdnussmus erstmal auf einer in Plastik einfolierten Palette zu einem Großhändler transportiert worden. Anschließend muss diese Palette gelagert werden, bis der besagte Bioladen 10 Gläser Erdnussmus bestellt. Diese 10 Gläser werden zusammen mit anderen Waren auf eine neue Palette gestellt und wiederum neu einfoliert. Der LKW muss jetzt zum kleinen Bioladen fahren, wo die Ware wiederum gelagert wird, bis sie vom Endkonsumenten gekauft wird.

Online Shopping kann nachhaltiger sein als ein Besuch im Bioladen

Wenn jetzt ein nachhaltiger Onlineshop wie AHO die Pakete direkt mit DHLGoGreen zu den Kunden verschickt, werden zwei Paletten weniger foliert, wird weniger Lagerfläche genutzt und der Sammeltransport von DHL muss nur einmal stattfinden, statt zweimal. Es wird Plastik eingespart, Transportwege werden minimiert, Lagerzeiten werden verkürzt und somit wird weniger Strom benötigt. Von alledem kriegen wir nicht so viel mit, wenn wir in unserem kleinen Bioladen ein Glas Erdnussmus kaufen und denken "das ist nachhaltig". Im Detail wird aber ziemlich schnell klar, dass "Nachhaltigkeit" und "Online Shop" ziemlich gut zusammen passen. Die Bestellung in unserem umweltfreundlicher Online Shop ist also tatsächlich ressourcenschonender als ein fußläufiger Besuch im kleinen Bioladen.

Jeder definiert Nachhaltigkeit anders

Doch zunächst sollten wir definieren, was Nachhaltigkeit in Verbindung mit Online Shops bedeutet. Ich für meinen Teil sehe unseren Online Shop nicht als Endlösung. Es ist ein Zwischenschritt auf dem Weg zu echter Nachhaltigkeit. Zurück zu den Ursprüngen unserer Zivilisation, als Lebensmittel noch im fußläufigen Umkreis angebaut wurden. Denn seien wir mal ehrlich. Auch wenn alle unsere Pakete mit DHL GoGreen verschickt werden, sind wir uns doch einig, dass diese Fahrzeuge nicht unseren Planeten begrünen. 

DHL Go Green Zertifikat Nachhaltiger Online Shop

Wie nachhaltig ist deine E-Commerce-Bestellung bei AHO?

Dennoch gilt es, genauer hinzuschauen. Woher kommt das CO2 in unserem Maschinenraum? Wir haben vier Kernprozesse ausfindig gemacht:

 Onlinebestellvorgang 5-60 g CO2
Lager/ Distributionszentren 20-120 g CO2
Transport auf der letzten Meile 200-400 g CO2
Versandverpackung 20-1.000 g CO2 (je nach Karton)

Quelle Tabelle 3: Die Ökologisierung des Onlinehandels, S. 30

Dies sind allgemeine Angaben auf Basis von verschiedenen Quellen, welche wir jetzt für AHO  noch etwas spezifizieren sollten. Der Bestellvorgang bei uns ist sehr effizient und verbraucht ca. 20 g CO2. Gleiches gilt für unser Lager. Da wir auf engstem Raum arbeiten und ausschließlich Ökostrom verwenden, liegen wir hier an der unteren Grenze von 20 g CO2 pro Bestellung. Gleiches gilt für den Transport, welchen wir mit DHL GoGreen bei 200 g CO2 pro Bestellung halten können. Bei der Versandverpackung befinden wir uns im unteren Drittel mit ca. 150 g CO2 pro Karton. Das liegt daran, dass unsere Produkte eher kompakt sind und nicht sehr viel Volumen einnehmen.

Wenn wir nun diese vier Prozesse zusammenrechnen, kommen wir auf einen durchschnittlichen Wert von 390 g CO2 pro Bestellung. Doch was bedeutet nachhaltig? Ich für meinen Teil vergleiche AHO hier dann gerne mit dem stationären Einzelhandel, dem Endgegner auf dem Spielplatz. ;) 

Wie nachhaltig ist deine Bestellung im Supermarkt im Vergleich zum Online Shopping

Aber jetzt wollen wir auch herausfinden, wie viel CO2 denn ein durchschnittlicher Einkauf im Supermarkt verursacht. Ich kann schon vorwegnehmen: Das kommt ganz darauf an. ;) Vor allem kommt es darauf an, wie du zum Supermarkt fährst. Das hat nämlich erheblichen Einfluss auf die CO2-Bilanz des Einkaufs. Ein zweiter, wirklich großer Faktor ist die Ladengröße. Je größer der Laden und das Sortiment, desto schlimmer wird es. Das liegt einfach daran, dass Kühlung, Heizung und Ladenfläche enorme Energiefresser sind. 

Schauen wir uns nun die vier Kernprozesse für den Einzelhandel an:

 Onlinebestellvorgang
0 g CO2
Lager/ Distributionszentren
300-4.400 g CO2
Transport auf der letzten Meile
600-1.100 g CO2 (5 km PKW-Fahrt)
1.800-3.300 g CO2 (15 km PKW-Fahrt)
400 g CO2 (5 km Busfahrt)
290 g CO2 (5 km Stadtbahn, Bahn)
0 g CO2 (zu Fuß, per Fahrrad)
Versandverpackung
40 g CO2

 

So, jetzt darfst du gerne selbst mal deine Bestellung einordnen. Man sieht schnell, dass es nur eine Möglichkeit gibt, den CO2 Wert von AHO zu erreichen. Und zwar, indem man im kleinsten Laden einkauft, der gleichzeitig die effizientesten Lagerbedingungen hat, dort dann zu Fuß oder per Fahrrad hinfährt und den Einkauf nach Hause transportiert. Die Realität in Deutschland sieht allerdings anders aus. Vor allem sind die Lager und Distributionszentren häufig alles andere als nachhaltig. Somit ist der Einkauf bei AHO im Onlineshop mit großer Wahrscheinlichkeit nachhaltiger als der Einkauf im Supermarkt.

Dennoch wollen wir uns nicht auf diesen Lorbeeren ausruhen.

Was gibt es noch zu tun für die Nachhaltigkeit im Online Shop?

Ich denke häufig darüber nach, was wir noch tun können, um unsere Emissionen weiter zu senken. Dazu gehören die einfachsten Maßnahmen, z.B. die alten Glühbirnen durch effiziente LED Lampen auszutauschen, aber auch komplexe Projekte wie energieeffiziente Dörrschränke anzuschaffen oder Solarpanels auf unser Dach zu bauen. Bei allen diesen Projekten muss immer das Für und Wider bedacht werden.

Ganz klar stand für uns von Beginn an fest, nur Ökostrom für unsere Firma zu beziehen. Dafür bekommen wir jedes Jahr ein hübsches Zertifikat von unserem Anbieter, das wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. ;)

ökostrom zertifikat nachhaltiger online shop

Lieferketten: Wie funktioniert ein wirklich nachhaltiger Online Shop?

Weiterhin arbeiten wir stetig daran, unsere Transportwege so kurz wie möglich zu halten, um Nachhaltigkeit im E-Commerce zu Ende zu denken. Deswegen achten wir akribisch darauf, woher unsere Rohstoffe und Produkte kommen. Und letztendlich versuchen wir, nicht nur ein nachhaltiger Online Shop zu sein, sondern auch privat Vorbilder zu sein, indem wir unser eigenes Gemüse bei uns im Garten anbauen. Das mag jetzt vielleicht etwas lächerlich klingen in Anbetracht der tollen, bunten Zertifikate, die Nachhaltigkeit in unserem Online Shop attestieren und zeigen, dass wir insgesamt im Jahr 18 Tonnen CO2 sparen. Aber wenn ihr Lebensmittel selber anbaut, dann verbraucht das erst gar kein CO2. Ihr müsst dort auch nicht mit der Bahn oder dem Auto hinfahren und atmet dabei die herrliche saubere Luft unserer Atmosphäre ein. Ganz schön nachhaltig. Und ohne Haken. 

Wenn dich dein Nachbar fragt, ob AHO ein nachhaltiger Online Shop ist, kannst du jetzt sagen: "Ja, schau mal hier im Blog." Wenn du allgemein gefragt wirst, ob E-Commerce nachhaltig ist, dann kommt es auf die Details an. Nachhaltigkeit Online Shop? Passt nicht? Doch, kann passen. Noch besser sind nur Wildkräuter, Pilze und Beeren direkt vom Waldspaziergang. 

Alex
Hi, ich bin Alex. Ich entwickle, repariere und organisiere die Lebensmittelproduktion von AHO. Lies gern mehr über mich.

Einen Kommentar hinterlassen

Bitte beachten Sie, dass Kommentare genehmigt werden müssen, bevor sie veröffentlicht werden.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Pancakes

Image slide

Give customers details about the slide image or content on the template.

Image slide

Give customers details about the slide image or content on the template.

Image slide

Give customers details about the slide image or content on the template.

Image slide

Give customers details about the slide image or content on the template.