Danke für euren Support! Wegen erhöhter Nachfrage dauert die Lieferung ca. 2-4 Wochen.

Dorf im Wandel – Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit auf dem Land

Süntelblatt AHO.BIO GmbH Lokales Superfood – Hergestellt in FlegessenDie Lokalzeitung von Flegessen, Hasperde und Klein Süntel platziert AHO als erstes Startup-Unternehmen der Dörfergemeinschaft auf der Titelseite.

Die drei Dörfer Flegessen, Hasperde und Klein Süntel haben sich zusammengetan, um zukunftsfähige Ideen zu verwirklichen. Gemeinschaftsprojekte wie der solidarische Dorf-Bioladen, die selbstverwaltete Zeitung "Süntelblatt" und die gemeinnützige "Ideenwerkstatt" haben ein Ziel: eine enkeltaugliche, nachhaltige und somit zukunftsfähige Gestaltung des ländlichen Raumes abseits von städtischen Ballungsgebieten.

 

Flegessen, Hasperde und Klein Süntel (FHKS) möchten den kulturellen Wandel hin zur Ressourcenschonung und "echter Nachhaltigkeit" gestalten. Dies soll dezentral und aus der Mitte der Gesellschaft heraus geschehen. FHKS möchte keine Ökodorf-Insel sein, sondern zusammen mit ganz normalen Menschen den gesamtgesellschaftlichen Lebensraum verbessern und für die kommenden Generationen tragbar machen. 

Um ökologisch aber auch ökonomisch als dezentrale Gemeinschaft wirklich langfristig tragfähig zu sein, braucht es neben ehrenamtlichen Projekten auch neue Firmen und Startups. Nur durch neue Geschäftsmodelle können Arbeitsplätze und somit finanzielle Grundlagen geschaffen werden, die nicht mehr auf die Stadt angewiesen sind. 

Wenn jeder Dorfbewohner Deutschlands mit dem Auto täglich in die Stadt pendeln muss, damit das Leben finanziert werden kann, dann ist das alles andere als ökologisch, nachhaltig, zukunftsfähig oder enkeltauglich. 

Und jetzt kommen wir ins Spiel...

Jannis Birth verpackt die Rohkostcracker von AHOJannis verpackt und versiegelt die Rohkostcracker in den kompostierbaren Beuteln.

Wir wollen es wagen und ein Startup auf dem Dorf gründen

Wir leben hier in einem Haus im Wald in Alleinlage und sind umgeben vom wunderschönen Süntel. Wir lieben das Weserbergland, den kleinen Bach in der Nähe unseres Hauses und wir wollen gemeinsam der Natur näher sein. Wir sind aus der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover weggezogen, um ein Leben zu erschaffen, das wir langfristig als lebenswert empfinden. Für uns ist es die Natur, die uns nährt. Der klare Sternenhimmel, welcher liebevoll über uns funkelt. Das kühle Wasser, das langsam den Berg hinunter durch den Wald ins Dorf fließt. Die extrem frische und belebende Luft, die durch die Buchen und Birken zieht. Und der direkte Kontakt zur Erde und dem lockeren Waldboden.

Wir lieben unsere Wahlheimat. Dennoch mussten wir im ersten Jahr täglich nach Hannover pendeln, dort im Büro sitzen und jeden Monat Stunden im Zug verbringen, nur um am Ende den heftigen Kontrast des urbanen Alltags und der ländlichen Idylle wahrzunehmen. 

AHO.BIO GmbH in Flegessen Zum Pfingster 3Die Produktionsstätte von AHO in Flegessen, Zum Pfingstanger 3.

Jetzt ändert sich alles! 

Wir gründen mit AHO ein Food Startup und gehen das Risiko ein. Wir wollen dezentralisierte Arbeitsplätze in FHKS erschaffen, einen Onlineshop für lokale Superfoods kreieren und alles per Handarbeit selbst machen. 

Klar können Großkonzerne die Lebensmittelbranche des Supermarkts beherrschen. Aber wir können mit unseren Idealen und unserer Hingabe Produkte erschaffen, die wirkliche Werte haben. 

Am 02.02.2020 werden wir die Türen von AHO öffnen und alle Interessierten zu unserer Gründungsfeier in Flegessen einladen. 

Zur Gründung der AHO.BIO GmbH wurde ein Artikel in der lokalen Zeitung "Süntelblatt" verfasst. Mit diesem Artikel möchte ich diesen feierlichen Blogeintrag abschließen: 

Süntelblatt AHO.BIO GmbH Lokales Superfood – Hergestellt in Flegessen

Lokales Superfood – Hergestellt in Flegessen

Bald im Süntellädchen erhältlich: AHO Cracker aus gekeimtem Urgetreide von der neuen Firma AHO.BIO GmbH aus Flegessen.

Schon gehört? In Flegessen startet eine neue Lebensmittelfirma mit der Idee, regionale Superfoods herzustellen und zu vertreiben. Das junge Team hinter AHO kommt aus Klein Süntel und ist erst vor einem Jahr in die Villa Frohsinn gezogen. Alexander Wies, Jannis Birth, Laura Guzmán und Johann Schröder stellen schon seit 3 Jahren hausgemachte Cracker aus gekeimtem Urdinkel her, die bei 42°C schonend gedörrt werden.

Inspiriert wurden sie von einer langen Tradition aus dem Mittelmeerraum, bei der gekeimter Getreidebrei in der Sonne zu knusprigen Flachbroten getrocknet wurde – sozusagen das Urbrot. Der Prozess, ein solches Urbrot herzustellen, ist ein gänzlich anderer als man es heute gewohnt ist. Es braucht kein Mehl, keine Backzusätze, keinen Sauerteig und auch keinen Ofen. Der Cracker wird mit ausschließlich deutschen Zutaten gefertigt. Das frisch gekeimte Urgetreide, die eingeweichten Saaten und etwas Steinsalz werden zu einem Getreidebrei verarbeitet, der dünn ausgebreitet im Dörrgerät bei 42°C über viele Stunden trocknet. Der fertige Cracker ist leicht, knackig und superlecker. Sie sind gut bekömmlich und haben eine lange Haltbarkeit. 

Die Begeisterung für gesunde Ernährung haben die Vier schon immer geteilt. Jannis hat sich als 19-jähriger während seines Sportstudiums intensiv mit Ernährung auseinander gesetzt. In dieser Zeit hat er bereits die ersten gekeimten Cracker im Dörrgerät zubereitet. Aus den ursprünglichen Crackern wurden viele Geschmacksrichtungen entwickelt. Hierdurch konnten die vier Ernährungsenthusiasten ihre Freunde und Bekannte begeistern.

Viele, die den Cracker probieren durften, äußerten den Wunsch, dass die vier Crackerbäcker den Schritt an den Markt wagen sollten. Diesen Vorschlag haben Sie angenommen. So entstand das Projekt AHO. Schon 2017 hat das Team am Wettbewerb Startup Impuls teilgenommen. Dieser wurde von der Wirtschaftsförderung der Region Hannover initiiert. Auch dort gab es große Begeisterung für das Superfood aus regionalen Zutaten.

Einen Produktionsort in Hannover zu finden, war jedoch alles andere als einfach. Erst nachdem die Gruppe 2018 nach Klein Süntel gezogen ist, entstand die Hoffnung hier eine Produktionsstätte für ihre Cracker aufzubauen. Und so kam es auch: Die jungen Gründer mieten nun die gewerblichen Räume Zum Pfingstanger 3 in Flegessen, die sich nur wenige Häuser entfernt vom Süntellädchen befinden.

Und genau dort im Dorfladen werden die gekeimten Cracker bald schon ihr Debüt feiern. Der offizielle Verkaufsstart beginnt sobald die Gründung der GmbH erfolgt ist. Geplant ist, dass die Cracker ab dem 02.02.2020 im Süntellädchen zu kaufen sind. Die Gründung der AHO.BIO GmbH wird von dem zukünftigen Geschäftsführer Alexander Wies durchgeführt. Derzeit sind drei Geschmacksrichtungen der Cracker in Planung: Natur, Curry und Pizza.

Mehr über das junge Gründerteam und die AHO Produkte kann man auf der Internetseite www.aho.bio erfahren. Wer mehr aktuelle Stories lesen und sehen möchte, kann AHO auf dem Instagram-Kanal @AHO.BIO folgen oder auf ihrer offiziellen Seite bei Facebook.com/AHOCracker mit „Gefällt mir“ markieren.

 

Verkaufsstart AHO Raw Cracker im Süntellädchen in FlegessenOffizieller Verkaufsstart der AHO Raw Cracker im Süntellädchen — dem Bio-Regio-Mitgliederladen von Flegessen, Hasperde und Klein Süntel.

Net Orders Checkout

Item Price Qty Total
Subtotal €0,00
Shipping
Total

Shipping Address

Shipping Methods