Perfektes Sushi-Rezept mit AHO Sprossen Reis

AHO Sprossen Reis Sushi

Sushi ist schon eins der beliebtesten Gerichte der Welt neben Pizza und Burgern. Es ist also klar, dass wir nun auch mit unserem Reis die Möglichkeit nutzen wollen ein Sushi-Rezept auszuarbeiten. Wir konnten es kaum glauben. Unser AHO Sprossen Reis ist perfekt für selbstgemachtes Sushi! Deswegen möchte ich das Rezept mit dir teilen, was für mich schon super geklappt hat.

Hier ein Video vom Rezept:

 

Um den Reis richtig klebrig zu machen, befolge folgende Schritte:

  1. 900ml Wasser zum Kochen bringen 
  2. 300g AHO Sprossen Reis hinzugeben
  3. 1 EL Reisessig hinzugeben
  4. 1 TL Steinsalz hinzugeben
  5. 35 Minuten auf niedriger Stufe kochen lassen

Achte darauf, dass der Deckel die ganze Zeit geschlossen bleibt, sodass der Reis im eigenen Dampf gegart wird. Du kannst natürlich auch alternativ einen digitalen Reiskocher verwenden. Dort klappt es ebenfalls super.

Wenn der Reis fertig ist, kannst du deutlich erkennen wie das Wasser verdunstet ist und der Reis perfekt geöffnet und weich ist. Nun beginnt der spannende Teil um aus gekochtem AHO Sprossen Reis echten klebrigen Sushireis zu machen. Dafür brauchen wir erneut 1 EL Reisessig und nun der Geheimtrick für mehr Klebefähigkeit ist 1 EL Reissirup. Nun alles gut durchrühren bis du das Gefühl hast, dass der Sirup gut verteilt ist. Nun sollte der Reis perfekt kleben um jetzt den Sushi zu rollen.

Sushi aus gekeimtem Reis

Bei der Auswahl des Sushi-Inhalts sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Du kannst Karottenstücke, Karottenlachs (Zubereitung mit Leinöl und Salz), Avocado, Gurken oder auch Früchte wie Bananen und Erdbeeren für süßes Sushi verwenden. Wenn du süßes Sushi machen möchtest, verwende noch mehr Reissirup damit der Reis auch süß genug ist.

Hier geht's zum AHO Sprossen Reis:

AHO Sprossen Reis
AHO Sprossen Reis
850g oder 2,5kg Nachfüller
Zum Sprossen Reis

 

Ich wünsche dir viel Erfolg beim Ausprobieren des Rezepts und guten Appetit.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen