Wärmende Kürbis-Rohkostsuppe mit Sprossen

Der Herbst hat angefangen und so auch die Kürbiszeit. Was wäre da besser geeignet als eine leckere schnell gemachte Kürbissuppe? Diese cremige Kürbissuppe aus Butternut und Hokkaido mit Ingwer wird jedoch nicht gekocht, sondern gemixt. Denn auch Rohkost geht in wärmend. Durch das Mixen erwärmt sich die Suppe leicht, während der Ingwer eine angenehme Wärme in dir verbreitet.

Das Rezept ist super einfach nachzumachen. Für dieses Rezept benutze ich viel frisches Gemüse und gekeimte Saaten von AHO. Die Kürbissuppe ist vegan, roh, glutenfrei, ohne Sahne, ohne Kokosmilch und ohne Milch.

Rezept für die Butternut-Hokkaido-Kürbissuppe mit Ingwer

ROhkost Kürbissuppe mit Ingwer und gekeimten Saaten

Zutaten für die rohe Kürbissuppe

3 Portionen

6 kleine Tomaten

1 rote Paprika

1/2 rote Zwiebel

1 Lauchzwiebel

1 Avocado

1 Handvoll Möhrengrün

1 Möhre

Frischer Ingwer nach Belieben

1 Handvoll Hokkaido

1 Handvoll Butternut-Kürbis

3 AHO aktivierte Walnüsse

1 EL AHO geschälte Hanfsamen

2 EL Sonnenblumenkern Sprossen  (💧8 h 🌱48 h

1 EL AHO Gekeimte Kürbiskerne

etwas Steinsalz

Zubereitung von der veganen Kürbissuppe

Die Tomaten, Paprika, Zwiebel, Lauchzwiebel, Möhren grob schneiden. Den Kürbis entkernen und grob zerkleinern. Bei der Avocado den Kern entfernen und auslöffeln. Alle Zutaten in den Mixer geben – die feuchtesten Bestandteile zuerst, Nüsse und Saaten zum Schluss. Die Suppe fein cremig pürieren, in eine Schüssel geben, mit Kresse, Frühlingszwiebeln sowie Hanfsamen garnieren und dazu Essēner Rohkostbrot servieren. 

Wärmende Kürbis Rohkost Suppe mit Sprossen

Tipps für die Zubereitung der Hokkaido-Butternut-Kürbissuppe:

  • Wenn du einen Hochleistungsmixer hast, dann kannst du das Gemüse grob schneiden, da dieser alles sehr fein pürieren kann. 

Reihenfolge

  • Da die Suppe nicht gekocht, sondern gemixt wird, müssen wir alles kleinschneiden. Dabei ist es wichtig, dass wir das Wässrigere zuerst in den Mixer geben, damit die Schneidemesser das gut bekommen und die Suppe gut vermixen können. Deswegen fange ich mit den Tomaten an.

    Meine Reihenfolge:
    Tomaten, Paprika, Zwiebel, Avocado, Möhren, Ingwer, Kürbis, Saaten, Nüsse und Salz.

Konsistenz

  • Durch die Avocado wird die Konsistenz der Suppe schön cremig: Falls du keine dahast, kannst du sie auch weglassen, denn auch durch die Ölsaaten wird die Suppe cremig.  
  • Wenn du es flüssiger haben möchtest, dann kannst du mehr Tomaten oder etwas Wasser hinzugeben. 

Gemüse

  • Das Gemüse kannst du ganz einfach variieren, schau, was gerade Saison hat und du dahast. 
  • Ich habe Möhren mit Möhrengrün verwendet, wenn du keins hast, dann ist das auch kein Problem. Möhrengrün ist sehr chlorophyllhaltig. Als Alternative kannst du auch anderes Blattgemüse verwenden, wie Spinat oder Petersilie.
  • Je mehr Möhren du verwendest, desto süßer wird die Suppe.  
  • Ich habe mich für Hokkaido und Butternut Squash Kürbis entschieden. Beide Kürbis-Sorten können gut roh gegessen werden. 

Saaten

  • Ich nehme gekeimte Kürbiskerne, aktivierte Walnüsse, geschälte Hanfsamen und Sonnenblumenkernsprossen.
  • Für Omega-3-Fettsäuren und Proteine gebe ich geschälte Hanfsamen hinzu.
  • Durch die gekeimten Ölsaaten können die fettlöslichen Vitamine im Kürbis und der Möhre besser aufgenommen werden.  

Süße

  • Wenn du noch die Suppe noch süßer haben möchtest, dann kannst du entweder mehr Möhren, einen Apfel oder Datteln mit in die Suppe geben. 

Wärme

  • Ingwer ist ein tolles Heilmittel, um ein bisschen Wärme hinzuzufügen. Ich nehme richtig viel Ingwer, du kannst natürlich selbst entscheiden, wie viel du nehmen möchtest.

Topping

  • Ich gebe etwas frische Kresse über die Suppe, du kannst aber auch gekeimte Brokkolisamen oder andere Sprossen als Topping verwenden. 

Soll man den Butternut und Hokkaido Kürbis schälen?

Den Hokkaido Kürbis und auch den Butternut Kürbis kannst du direkt mit Schale in den Mixer geben. 

Was isst man zu Kürbissuppe?

Ich esse dazu gerne unser gedörrtes Essēner Rohkostbrot aus gekeimten Emmersprossen, gekeimtem Buchweizen und gekeimten Sonnenblumenkernen. 

Vegane Kürbissuppe mit Ingwer

Die Suppe ist sättigend, wärmend und für die jetzige Jahreszeit perfekt. Sei kreativ und tausche die Zutaten nach Gusto und Verfügbarkeit aus! Lass es dir schmecken!

Einen Kommentar hinterlassen

Bitte beachten Sie, dass Kommentare genehmigt werden müssen, bevor sie veröffentlicht werden.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Passend zum Beitrag